Barcelona

In Barcelone haben wir seit Januar 2017 begonnen den Traum unsere eigene Residenz umzusetzen und seit Februar 2020 wurde das Grundstück an Life4pibulls überschrieben ... Dieses Projekt ist privat und wird nur mit Spendengeldern finanziert. Unsere Residenz ist ein ZUFLUCHTSORT für Fellnasen, die bei uns ihre schlechte Vergangenheit vergessen können. Wir holen Hunde aus Tötungen oder aus ihrer Not und schenken ihnen hier eine neue Zukunft und suchen für sie neue Familie in Spanien. Dabei ist unsere Residenz Mittelpunkt unserer Arbeit. Und nicht nur Knubbelnasen haben bei uns Zuflucht gefunden, mittlerweile haben auch 6 Ziegen, Hühner und 3 Hängebauchschweine ein Zuhause …

Unser Projekt – die Residenz in Barcelona! Wie es dazu kam …
Vor unserem großen Projekt, der eigenen Residenz, hatten wir für unsere Hunde in Residenzen eingemietet. Die Zahl der Hunde wuchs und so konnte es kein Dauerzustand bleiben. Anfang des Jahres 2017 haben wir begonnen unseren Traum, von der eigenen Residenz für unsere Fellnasen, in die Tat umzusetzen. Nach langer und gründlicher Suche, hatten wir ein Grundstück gefunden. Auf dem Grundstück befand sich eine alte Schweinefarm und bietet reichlich Platz für viele Fellnasen. Die Gebäude sind bereits in die Jahre gekommen und es muss viel eingerissen und neu aufgebaut werden. Die Grundsubstanz und Aufteilung ist aber gut und gibt uns die Möglichkeit daraus eine tolle Residenz zu bauen. Das Ziel ist beide Hallen zu Zwingern umzubauen, damit am Ende +/- 100 Hunde platz haben.

Ein großer Teil ist bereits geschafft, denn unser Team und freiwillige Helfer haben seit Januar 2017 mit Privatleistungen und Hilfe vieler lieben Spender, die Wochenenden geopfert und hart an der Residenz gearbeitet. Seit März 2017 sind die ersten Fellnasen auf die Residenz gezogen. Es tut gut, die nun knapp 50 Hunde so glücklich zu sehen …

Das wohl härteste und aufregenste Jahr war 2019, denn im Februar 2020 war die letzte Zahlung für das Grundstück fällig und wir baten um Hilfe. Wo uns die Banken einen Kredit wegen zu „geringer Sicherheit“ verwerten, gab es eine umso größere Bereitschaft bei den Spendern. Angefangen mit dem Aufruf von Tattoo-Tagen, wo der Erlös an uns gehen sollte, bekamen wir in allen möglichen Formen finanzielle Hilfe, um den letzten Teil zu zahlen. Wir können bis heute diese enorme Hilfsbereitschaft nicht in Worte fassen und sind unendlich dankbar!

Am 27.02.2020 war es dann soweit und das Grundstück unserer Residenz wurde uns überschrieben. Somit können wir voller Stolz sagen: Es ist amtlich, UNSERE HUNDE HABEN IHR ZUHAUSE SICHER! 🧡😭🙏
3 harte Jahre lang begleiteten uns Motivation aber auch große Zweifel sowie Angst es nicht schaffen zu können … aber Aufgeben stand nie zur Debatte. 1000 Steine fallen nun von unseren Herzen und wir können allen Helfern und Unterstützern nicht genug danken. 🙏🧡

Aber wer glaubt, wir brauchen nun keine Unterstützung mehr, der denkt falsch! Die Residenz ist im Umbau noch lange nicht fertig! Neben der täglichen Versorgung unserer Schützlinge, sollen Stück für Stück die restlichen Abteile zu Zwingern umgebaut werden, Strom und Wasser müssen richtig installiert werden, damit endlich auch Sanitäreanlagen angeschlossen werden können. Denn unser Vorstand lebt seit 3 Jahren ohne Bad, warmen Wasser und Heizung bei unseren Schützlingen! Ebenso soll ein medizinischer Bereich entstehen, damit eine noch bessere Versorgung unserer Nasen gewährleistet ist und die Freiläufe müssen fertiggestellt werden. Wie ihr seht es ist noch einiges zu tun, aber mit eurer Unerstützung können wir auch das schaffen.

Möchtest du ein Teil diese Projektes werden und uns unterstützen, damit wir mit diesem Projekt weitermachen können?

HIER MEHR

> Auf unserer Facebookseite findet ihr über unser Projekt immer aktuelle Neuigkeiten.

WIR SAGEN DANKE FÜR JEDE HILFE!


Einblicke in unsere Residenz

Februar 2020
Link zu Youtube Video


Umbau ab Januar 17 | 3 Monate in 1:30 Minuten
Link zu Facebook-Video


Der Alltag |  ab März 17
Link zu Facebook-Video


Link zu Facebook-Video


Link zu Facebook-Video


Link zu Facebook-Video