Unsere Engel

„Es gibt Momente im Leben,
da steht die Zeit für einen Augenblick still
und wenn sie sich dann wieder weiter dreht,
ist nichts mehr wie es war … „

In Erinnerung an …

Unsere Luna, hat den Kampf gegen die Leishmaniose verloren. 😓 Luna und ihre Familie haben bis zum letzten Moment gekämpft und sehr viel Stärke und Hoffnung gezeigt. Nun hinterlässt sie bei ihrer Familie und dem Life-Team eine große Leere. Wir danken von ganzem Herzen Juanjo und Laura, die Luna ihre beste Zeit geschenkt haben. Denn Luna lebte mehr als ihr halbes Leben in Zwingern. Erst in der Perrera, dann bei uns … bis sie dann erleben durfte, was eine Familie, ein warmes Bettchen und ganz viel Liebe bedeutet.
Mach‘s gut Luna, irgendwann sehen wir uns alle wieder. 🌟

Unser großer Junge Skyrim ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Zwei geliebte Schützlinge in so kurzer Zeit.😣 Skyrim hatte eine Magendrehung und man konnte nichts mehr tun. Skyrim ist einer unserer Hunde, die in Finnland Familien fanden. Und er hatte großes Glück, denn seine Mami liebte ihn abgöttisch. Sie war die beste Familie die er bekommen konnte und mit seiner kleinen Freundin Arwen, die ebenfalls von uns ist, hatte er eine tolle Zeit, die viel zu schnell zu Ende ging. „Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind“Ruhe in Frieden, großer Junge🧡Irgendwann sehen wir uns alle wieder 🌈


Einer unserer ersten Life-Schützlinge hat gestern seinen Weg über die Regenbogenbrücke genommen. 🌈 Muyayo kam als Welpe in die Life-Familie, aber sein Glück eine Familie-für-immer zu bekommen blieb ihm lange verwehrt. Als er am Ende dann doch sein Glück fand, konnte er dies nur 2 Jahre genießen … Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen. Mach ‘s gut Großer, du bleibst unvergessen in unseren Herzen. 🧡


67740173_2444222925824201_7220142403158540288_n.jpg

Wir wussten, wie empfindlich ihr Herz auf Grund ihres Herzfehlers war, aber wir hatten nicht so schnell damit gerechnet. Heute hatte sie plötzlich eine Einblutung in die Bauchhöhle. Obwohl schnell reagiert wurde konnte man ihr nicht mehr helfen. 😭
Es ist nicht in Worte zu fassen, wie unfair das Leben sein kann 😞
Wir lieben dich Prinzessin und wir werden dich vermissen. Du bleibst unvergessen!
R.I.P. Emily


67090987_2429886753924485_4604853550093172736_o.jpg

Unser geliebter Rey ist unerwartet von uns gegangen. 😭 Er hatte akutes Nierenversagen, ausgelöst von Leishmaniose. Es ist bitter wie schnell es bei ihm ging, denn erst im Februar ist er gesund zu seiner neuen Familie gezogen und gestern mussten sie schmerzlichst Abschied nehmen.
Es schmerzt sehr, denn Rey war eine Seele von Hund, der es so sehr verdient hätte glücklich alt zu werden. Er lebte fast ein Jahr mit unseren Teamkollegen auf der Residenz und nur 5 Monate bei seiner neuen Familie 😓
Mach’s gut Rey, irgendwann sehen wir uns wieder🌈 solange bleibst du unvergessen in unseren Herzen


Ferit und Scotty waren zu schwach gegen den Parvovirus anzukämpfen 😭
Unsere Sorgfalt in der medizinischen Versorgung konnte die beiden nicht schützen, denn zu schwach und verwahrlost wurden sie herzlos in der Perrera entsorgt und bis wir sie rausholen konnten waren sie den Gefahren schutzlos ausgesetzt.😣 Kurze Zeit später ging es Ferit und Scotty schlecht. Sie haben sich mit dem Parvovirus angesteckt. Die Ärzte versuchten alles, aber während Scotty noch kämpft, ging Ferit über die Regenbogenbrücke und nur ein tag später auch Scotty.


44398061_2238595799720249_899802043718303744_n.jpg

Wir sind bestürzt und fassungslos 😓
Gerade mal nur 7 Monate durfte unser Donut sein Glück in seiner Familie genießen.
Nachdem er abnahm, aber immer hungrig war, wurde bei ihm ein faustgroßer Tumor im Darm entdeckt mit Metastasen 😞 während der OP wurde entschieden, ihn nicht mehr aufwachen zu lassen, um ihm weiteres Leid zu ersparen.
Wir trauern mit seiner Familie, wünschen ihr viel Kraft und danken ihr von ganzem Herzen, dass Donut bei ihnen leben durfte. Es waren vielleicht nur 7 Monate, aber es waren 7 Monate voller Liebe und weit weg von dem kalten Boden der Perrera.
Mach‘s gut Großer 🌈


42541777_2224562361123593_4383750742524035072_o.jpg

Charly, eine kleine wunderbare und liebenswerte Seele. Er war bereits älter als er in die Life-Familie kam. Er hatte Leishmaniose, Probleme mit einem Auge und lebte lange Zeit unter schlechten Bedingungen. Trotz seines Alters und seinen „Gebrechen“ fand er eine Familie in Barcelona, die ihn so nahm wie er war und ihn dafür noch mehr liebte.
„Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, was für ein guter Hund du warst, gehorsam, ausgewogen, verträglich. Du hinterlässt eine große Lücke in unserem Leben und vor allem Zuhause.“
Wir sind froh das Charly seine letzten Jahre zufrieden und glücklich Leben konnte.
Mach‘s gut kleiner Mann


40858875_2212292375683925_2636835604477771776_o.jpg

Es tut mir leid kleiner Engel … wir waren zu spät …
Dieser kleine Engel hat uns heute verlassen und ist in den Himmel gegangen. Er und seine Geschwister sind an Parvo erkrankt und seine Bruder ging bereits gestern. Unser Team auf Gran Canaria brachte ihn und seine Schwester so schnell wie möglich zum Tierarzt, aber jede weitere Hilfe kam für ihn zu spät. Er hatte einfach keine Kraft mehr … die Ärzte kämpfen nun um das Leben seiner Schwester.
Und warum das alles? Weil seine Familie nicht in der Lage war richtig zu handeln, viel zu lange wartete und dann kein Geld hatte. Story: https://www.facebook.com/Life4pitbullsGermany/videos/1862283283890860/ Es ist wichtig zu wissen, dass ein Tier nicht nur Futter und ein paar Streicheleinheiten benötigt. Sondern es gibt weit aus mehr Aufgaben, die ein Hund mit sich bringt. Wenn man diese Aufgaben nicht erfüllen kann, sollte man sich auch keinen Hund und schon gar nicht gleich drei anschaffen. Wenn man wirklich einen Hund in seinem Leben haben möchte, gehört er zur Familie und wie bei einem Kind übernimmt man Verantwortung und man muss dann auch in der Lage sein sich das leisten zu können! Macht‘s gut kleiner Mann


39453782_2198449673734862_521413165787906048_n.jpg

Unsere Saphira ist über die Regenbogenbrücke gegangen. 😓
Nach schlimmen körperlichen und seelischen Wunden hatte sie endlich eine Familie gefunden, die sie so akzeptierten wie sie durch ihre Vergangenheit geworden ist.
Diese durfte sie nur knapp 2 Jahre genießen… denn ihre Nieren machten nicht mehr mit. Nachdem alles versucht wurde, ging sie im Beisein ihrer Familie.
Sie wurde am Ende geliebt und sie hatte ein schönes Leben kennengelernt. Wir hätten uns gewünscht, dass sie noch viele Jahre dieses Leben hätte führen können. Die Realität zeigt uns immer wieder, dass man für jeden einzelnen Tag dankbar sein muss.
Mach‘s gut Saphira 


34442892_2120686558177841_3211086639057076224_n.jpg

Unser Team auf Gran Canaria sowie die Ärzte haben gekämpft … Fénix hat gekämpft … nach der schwierigen Op sah alles gut aus aber dann ging alles sehr schnell und seine Organe machten nicht mehr mit. Danke an die Atlantic Veterinary Clinic und deren Team und vor allem an die Tierärztin Sara, die zur optimalen Versorgung Fénix sogar zu sich nach Hause nahm und ihn auch adoptieren wollte. Sie gab ihm in dieser Zeit ganz viele Liebe und war bei ihm bis zu seinem letzten Atemzug. Fénix und das gesamte Life4pitbulls-Team wird dir dafür ewig dankbar sein. Ruhe in Frieden kleiner Fénix …


33099761_2112872035625960_5884153187484565504_n.jpg

Gestern erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Torete über die Regenbogenbrücke ging. Er litt bereits einige Zeit an Ataxie und auch wenn seine Familie alles für ihn tat, konnte sie die Krankheit nicht aufhalten. 😔
Er hatte ein viel zu kurzes Leben, aber ein glücklich


28616926_2069581523288345_9212046766767042740_o

Gestern ist der kleine Prefe von uns gegangen. 😞 Er war an Anaplasmose erkrankt und trotz Behandlung ging es ihm sehr schlecht. Wir fanden seine trächtige Mama mit 2 weiteren Hunden an einer verlassenen Finca. Alle in einem schlechten Zustand, wir hofften dass wenigsten er und seine Geschwister ein besseres Leben beginnen können. Leider war es Prefe nicht gegönnt…


26961633_2047771425469355_5315828946241914412_o.jpg

Heute musste Holly, die große Schwester von unserem Pinchito, im Beisein ihrer Familie viel zu früh ihre letzte Reise antreten. Holly war keiner unserer Nasen, aber sie war Pinchitos großer Anker. Sie hat mitgeholfen ihn aus seiner eigenen Welt zu holen, Vergangenes zu vergessen und einfach glücklich zu sein. So gehörte auch Holly zur Life-Familie, eine Familie, die auch um diesen großen Verlust trauert.  Liebe Daniela und Paddy, uns tut es unendlich leid und wir wissen, dass keine Worte wirklich helfen. Ihr seit tolle Menschen, wichtige Mitglieder der Life-Familie und eine wunderbares Zuhause für jede Fellnase. Für Holly: „Sie kann jetzt alle Farben sehen, auf Pfoten durch die Wolken geh’n. Und wenn ihr sie auch noch so vermisst, und bitter weint, weil sie nicht bei euch ist, dann denkt: Im Himmel, wo es sie nun gibt, erzählt sie voller Stolz: ich werd geliebt“


22894472_2000721790174319_6518823132420381412_n.jpg

Heute müssen wir euch eine traurige Nachricht überbringen. Leal ist gestern über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir wollten helfen für ihn eine Familie zu finden, denn mit 10 Jahren sollte er nicht mehr auf einer Pension leben müssen. Er kam dort hin weil er auf einen Hof nicht versorgt wurde und sich herausstellte, dass sein Eigentümer schon sehr alt war und sich gar nicht mehr um ihn kümmern konnte. Nun ist es zu spät… in den letzten Tagen ging es ihm plötzlich nicht gut, er hörte auf zu fressen und er war sehr schlapp. Ärztliche Untersuchungen ergaben, dass er an Krebs litt. Der Trost ist, ihm ging es bis vor wenigen Tagen gut und er war trotz seinen 10 Jahren fit und fröhlich. So musste er wenigstens nicht leiden und die Betreuer der Pension waren bei ihm. Mach’s gut Leal


21728040_1977947899118375_4730312291232793907_n.jpg

Unser kleiner Pepe hat nun auch den Kampf gegen Parvo verloren. Er war gerade mal knapp 4 Monate alt und mit nur 2 Wochen einfach im Müll entsorgt worden. Gott sei Dank konnte er wenigstens seine 4 Monate auf einer Pflegestelle verbringen und mit seinen Geschwistern diese Zeit unbeschwert verbringen. Machs gut kleiner Mann, du bleibst in unseren Herzen unvergessen.


21105697_1971768603069638_1866632268072494198_n.png

Niño hat den Kampf gegen Parvo verloren. Nach dem es ihm eigentlich besser ging und wir guter Hoffung waren, verschlechterte sich sein Zustand am Abend so schnell, dass die Ärzte nichts mehr tun konnten. Sein kleiner Körper war sehr instabil und hatte am Ende einfach nicht mehr die Kraft weiterzukämpfen. Es schmerzt, denn dieser kleine unschuldige Welpe hatte noch sein ganzes Leben vor sich und durfte mit seinen nur 3 Monaten bisher nicht die guten Seiten des Lebens kennen lernen. Niño ist ein weiteres Opfer von unachtsamen und kalten Menschen, denen ein Leben nichts Wert ist. Es macht einen böse, aber auch hilflos, denn man hat das Gefühl, dass es niemals aufhört. Mach´s gut Kleiner, du bleibst unvergessen.


Wir mussten heute Abschied von unserer Kali nehmen. 😓 Das Leben hat es nicht gut mit ihr gemeint… auf Gran Canaria ist sie vernachlässigt, angekettet und einfach missachtet worden. Aufgenommen in der Life-Familie kam sie dann nach Barcelona auf unsere Residenz. Dort ergaben Untersuchungen, dass sie an Filariose litt und ein Tumor hatte. Sie wurde behandelt und der Tumor entfernt. Es sah gut aus! Sie verlor nie ihre Lebensfreude und wunderbare Art. Nachdem sie mit auf unsere neue Residenz zog und sie so super glücklich war, dachten wir, dass sie nun auch glücklich bleiben kann… aber so sollte es nicht sein. Unsere Kollegen ertasteten erneuten einen Tumor und nach erneuten Untersuchungen, stand fest, dass Kali nicht nur ein neuer Tumor hatte, sondern gleich mehrere und davon auch am Herzen. Diese Nachricht brach uns das Herz, denn wir konnten nichts mehr tun. Sie verbrachte die letzten Tage bei einem Teammitglied, aber heute mussten wir eine Entscheidung treffen. Sie sollte nicht leiden und so trat sie ihre Reise an.😞 Wir sind dankbar, dass Kali bei uns war, sie war ihre letzte Zeit glücklich, konnte toben, spielen und einfach Hund sein. Sie teilte viele schöne Momente mit unseren Teams und hinterlässt viele Erinnerungen. Ruhe in Frieden Kali


18342556_1913706368875862_4415881987766941807_n

Und immer sind da Spuren deines Lebens … Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen … Unser Mencey ist gestern Abend schweren Herzens über die Regenbrücke gegangen. Er hatte eine wundervolle Familie in Deutschland und dort ein glückliches Leben voller Liebe und Freude geführt. Leider viel zu kurz … denn Menceys Blut- und Nierenwerte verschlechterten sich so schnell und trotz aller Bemühungen der Ärzte und seiner Familie konnte man seinen Zustand nicht wieder stabilisieren. Wir sind alle furchtbar traurig darüber und wünschen seiner Familie ganz viel Kraft. Wir wissen wie gut er es bei euch hatte und wie sehr er geliebt wurde. Danke, dass ihr ihm eine Chance und eine so schöne Zeit gegeben habt.

17952595_1903748293205003_7146417643002961300_n

Irma war nur kurz Teil unserer Life-Familie. So kurz, dass wir noch nicht mal die Chance hatten sie euch wirklich vorzustellen … aber hier möchten wir sie in Erinnerung behalten. Irma lebte auf Gran Canaria und wir wurden um Hilfe gebeten. Irma hatte eine Schwellung am Kopf, welche bereits auf ihr Auge drückte. Sie aß nichts mehr und ihr ging es zusehends schlechter. Das MRT ergab dann leider, dass Irma ein Tumor hatte und die Ärzte nichts mehr für sie tun konnten. Wir haben uns dann schweren Herzens dazu entschlossen, sie in Würde und Geborgenheit gehen zu lassen, damit ihr weiteres Leid erspart bleibt und sie ihren Frieden findet.


15542019_1839601649619668_4024114673613176768_n

Nach langen Kampf, mussten wir Sansa gehen lassen. Ihr Brustkrebs hatte bis in die Lunge gestreut und wir wollten ihr Leid ersparen. Sie konnte ihre letzte Zeit auf einer unserer Pflegestellen verbringen, die für sie ihre Familie war.


15589597_1839710306275469_366999282550743055_n

Chaman fand mit 10 Jahren eine wunderbare Familie in unserem Teammitglied in Barcelona. Leider mussten sie breits nach 2 Jahren auf Grund eines Gehirntumers Abschied nehmen.


Die Geschwister wurden abgemagert und stark dehydriert auf der Starße gefunden. Die Tierklinik konnte ihnen trotz aller Bemühungen nicht mehr helfen. Wenigspäter musste auch Bimba viel zu früh ihren Geschwistern folgen. Nur ihre Schwester Bianca hat es geschafft. Macht es gut ihr zwei kleinen Engel, viel zu früh musstet ihr gehen.


Wir fanden den erst ca. 7 Monate alten Dobby auf der Straße auf Gran Canaria. Aber als unser Team ihm zu Hilfe kam, war er bereits zu schwach, er war teilnahmslos und nahm kein Futter oder Wasser zu sich … Wir sind uns bewusst, dass wir keine Wunder vollbringen können, noch dass wir die ganze Welt verändern können … aber solche Momenten tun einfach so verdammt weh … immer und immer wieder😞 Dobby hatte sich aufgegeben und wir konnten so schnell gar nicht alle Untersuchungen machen, wie er von uns ging … Unser einziger Trost ist, dass Dobby in seinen letzten Momenten ohne Schmerzen war und umgeben von Menschen, die ihm all ihre Liebe schenkten … Nun reise über die Regenbogenbrücke lieber Dobby … Ruhe in Frieden lieber Bub


14971194_1429472123748137_1395867345_n

Drogo hatte eine Familie gefunden und bekam Liebe und Geborgenheit. Aber sein Glück sollte nicht von langer Dauer sein … leider stellte man einen Hirntumor fest und er musste erlöst werden.


Nila

Nicht lange nachdem Nila von ihrer Pflegestelle adoptiert wurde, hörte ihr Herz auf zuschlagen. Alle was uns bleibt ist diese wunderbare Erinnerung, an einen lebensfrohen, lustigen und glücklichen Hund, der von seiner Familie geliebt wurde und dort ein tolles Leben hatte. Mach´s gut kleine Maus. Du wirst immer in unseren Herzen bleiben.


13645266_1763148103931690_4850586274182200744_n

Unser kleiner Pistón musste viel zu früh über die Regenbogenbrücke gehen.😞 Denn Pistón wurde durch ausgelegtes Gift auf der Straße vergiftet. Die Ärzte kämpften um sein noch so junges Leben, aber sein kleiner Körper war einfach nicht stark genug 😞 Er hatte bereits sein Ticket nach Finnland und seine Familie freute sich so sehr auf den kleinen Mann. Es schmerzt wahnsinnig und wir können es nicht begreifen!! Der einzige Trost – er lebte nach der Perrera in Geborgenheit und ohne Sorgen auf einer unserer Pflegestellen. Mach’s gut kleiner Mann … du bleibst in unseren Herzen 


Hinata

Hinata hatte erst ihre Familie gefunden, da erkrankte sie an Peritonitis und verstarb traurigerweise bei der Operation.



Peggy

Peggy starb an Krebs …


Cuda

Cuda starb an einer weit fortgeschrittenen Lungenentzündung durch ein Leben draußen an der Kette…


11825942_1641127572800411_1741853655142523503_n

Spes war ein Opfer von illegalen Hundekämpfen. Wer den Verlauf genauer nachlesen möchte, kann es hier tun https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1667843510128817.1073741872.1619397464973422&type=3


Iria

Iria verlor den Kampf an Leishmaniose …


Zio

Zio starb durch innere Blutungen, die zu unserem Schmerz zu spät erkannt wurden …

Merken

Merken

Merken